fon. 05772 3196 mail. info@maler-franzsack.de

Asbestsanierung

Asbestfasern

Asbestsanierung

Jetzt wird’s ernst! 

Wenn der Maler kommt, wird’s schön. Doch bei Arbeiten in Altbauten, die vor 1993 erbaut wurden, ist erst einmal Vorsicht geboten. Denn hier könnte Asbest lauern. Das Leben und das Arbeiten mit der meist verborgenen Faser birgt erhebliche Gesundheitsrisiken. Deshalb ist sie seit Oktober 1993 verboten. 

Besonders tückisch: Asbest steckt nicht nur in Dach- und Fassadenplatten. Aktuelle Schadstoffuntersuchungen zeigen, dass auch in vielen verschiedenen Untergründen Asbest nachgewiesen werden kann. Das Material versteckt sich häufig auch in Bodenbelägen (Flexplatten, Cushion-Vinylbelägen), Bitumenklebern, Wandspachtelmassen, Putzen, Dekorputzen und sogar Fensterkitt. 

Das bedeutet: Auch typische Untergründe für Malerarbeiten stehen in Altbauten unter Asbestverdacht. Spätestens wenn Abbruch, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten anfallen (ASI-Arbeiten), muss es entfernt werden – fachmännisch und emissionsarm. 

Unser eigenes zertifiziertes Schleifverfahren zur Asbestsanierung macht den Prozess sicher und gründlich.  

Asbestsanierung auf Franzsack-Art: zertifiziert und gründlich 

Seit Inkrafttreten des allgemeinen Verwendungsverbots am 31. Oktober 1993 unterliegt die Tätigkeit mit Asbest gesetzlichen Auflagen. Diese gelten sowohl für gewerbliche Bereiche als auch für private Bauherren und Mieter. 

Die Beseitigung von Asbest darf also nicht jeder vornehmen. Wenn Wände oder Böden mechanisch bearbeitet werden, wenn also beispielsweise gebohrt oder renoviert wird, dann muss vorher überprüft werden, ob Asbest freigelegt werden kann

Ist dies der Fall, kommen spezielle Werkzeuge und Geräte zum Einsatz. Zudem muss ein spezielles Verfahren angewendet werden. Ein Verfahren, wie auch wir es entwickelt haben. Das BT 17.81 Schleifverfahren Franzsack ist geprüft, behördlich freigegeben und bei der IFA (Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung) gelistet. 

Dabei haben wir uns auf Böden und im Besonderen auf den asbesthaltigen Klebstoff unter den verlegten Böden spezialisiert. Wenn asbesthaltige Bitumenkleber festgestellt werden, kommt unser spezielles Schleifverfahren zum Einsatz. Damit schleifen und fräsen wir den Bitumenkleber vom mineralischen Untergrund bis in die letzte Ecke. Gründlich und sicher für Arbeitnehmer und Bauherren – und das auf jeder Baustelle.  

Wir kümmern uns um Ihr Asbest-Problem 

Als einziges Unternehmen in der Region dürfen wir die erforderlichen Arbeiten ausführen. Besteht der Verdacht auf Asbest oder ist die Faser schon nachgewiesen, begutachten wir die Situation, bringen die passenden Werkzeuge mit, verpacken und beseitigen den Gefahrenstoff sicher und fachgerecht. Gesundheitliche Risiken können wir damit ausschließen und nachhaltig beseitigen. 

Sowohl Privatpersonen und Bauherren als auch gewerbliche Eigentümer können von unserem speziellen Verfahren profitieren. 

Lieber einmal zu viel als zu wenig fragen.

Im Umgang mit Asbest kann man nicht vorsichtig genug sein. Daher rufen Sie uns gern an, wenn Sie Fragen hierzu haben. Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Verfügung.

nach oben